Schlagwörter

mod_vvisit_counterHeute102
mod_vvisit_counterGestern183
mod_vvisit_counterDiese Woche973
mod_vvisit_counterDieser Monat3959
mod_vvisit_counterAlle Tage1603586

Start Geschichte
Vereins Chronik - Seite 4 Drucken E-Mail


1989
Klaus Gosch erhielt in Warendorf seine Lizenz, in der M- Dressur. Wir bosseln am 15. Jan, und essen anschließend wieder
Grünkohl. Schwarz- Rote- Nacht feiern wir am 4. Febr. Sie wird lang! Nach einer Idee des Bezirksvorsitzenden Hans Roddewig
findet bei uns erstmals ein Mannschafts- Dressur- Wettkampf statt, zu dem die ostfriesischen Vereine aufgerufen worden waren.
Es wird von 3 Richtern in einem getrennten Verfahren eine Note für den Inhalt der Kür und eine für deren Ausführung gegeben.
So zeigen am Sonntag, den 19. Febr. etwa 26 Mannschaften ihre Kür und begeistern die Zuschauer wie schön man nach Musik
reiten kann. Die beste Mannschaft stellt dann die Reitgemeinschaft Heisfelde. Bei einer Abnahme des großen Silbernen und
Bronzenen Reitabzeichens werden ein bronzenes an Dr. Prierre Duschinger und 2 silberne an Heiko Koolmann und Elisabeth Spin
verliehen. Der Verein schafft einen Computer an. Das Turnier für Nachwuchspferde und Materialprüfungen zieht am 4. und 5. März
über 1000 Zuschauer an. Es ist ein Kat. B- Turnier. Hier siegt im M- Springen Ingrid Schouwer auf "Sulaike"/ Rheiderland an 2. Stelle
liegt E. Spin auf "Hansi" und an 3. Stelle Fred Gran mit "Wieso"/ Tammingaburg. In der Mannschaftsprüfung Kl. L siegt der RuF. Helle
vor der Mannschaft von Tammingaburg mit "Valencia" mit Enno Möller, "Na Sowas" mit Janine Spin, Fred Grahn mit "Wieso" und
Elisabeth Spin auf "Hansi". Beim Züchter- Turnier gewinnt in der Materialprüfung "Fürstenholz" mit Detlef Nesemann/ Cappeln.
Die Qualifikation für das Oldenburger Hengst- Championat erreicht im A- Springen, Jüngere, "Prinz v. Oldenburg" mit Britta Klatte.
Der Jugendreiter- Vergleichswettkampf wird in diesem Jahr auf Weser- Ems- Ebene bei uns am 12. März ausgetragen.
Neben den Ostfriesen beteiligten sich die Mannschaften aus Oldenburg, dem Emsland und Osnabrück. In den Teilbereichen Theorie,
Springen und Dressur müssen sie sich bewähren. Die Reihenfolge der Sieger sah dann so aus: Oldenburg, Emsland, Osnabrück,
Ostfriesland. Diese Mannschaft liegt aber nur mit 0,76 Punkten im Rückstand, in ihr ritt auch Holger Willms/ Tammingaburg mit.
In der Jugendversammlung am 18. März ist Uwe Winterboer vom Kreissportbund Leer als Jugendvertreter, sowie Frerich de Riese
als Kreisjugendwart des Kreisreiterverbandes geladen. Beide berichten von ihren Aufgaben. Heiko Koolmann begrüßt sie und
entschuldigt Klaus Gosch, der wegen eines Turniers in Friedeburg verhindert ist, er ist inzwischen Bezirksjugendwart.
In der von Uwe Winterbour geleiteten Wahl der neuen Jugendwartin unseres Vereins wird dies Martina Buss. Zu ihrer
Stellvertreterin wird Ulrike Phillipps gewählt. Auf der JHV im März erfolgt eine Satzungsänderung, wonach jährlich ein Drittel des
Vorstandes auf drei Jahre gewählt wird. Für diese Regelung stimmt die Versammlung mit 52 Ja- Stimmen zu
(2 Enth. l Nein- Stimme). In offener Wahl, unter dem vorgeschlagenen Wahlleiter Jürgen Weßel vom Kreissportbund,
wird der bisherige Vorstand wieder gewählt. Neu gewählt sind der Pressewart Michael Keinen und der Hallen- und Platzwart
Johann Rand. Von der Versammlung bestätigt werden die Jugendwartin Martina Büß und ihre Stellvertreterin Ulrike Philipps.
Zur Entlastung des Vorstandes werden Beauftragte für besondere Aufgaben gewählt. Claudia Duis betreut seit 1988 die
Voltigiergruppe mit einem Zuwachs von 90 Kindern. Sie ist hier zuständig. Für ihre hervorragende Arbeit wird ihr gedankt.
Fred Grahn ist zukünftig Turnierbeauftragter. Die Freizeitreiter stehen jetzt unter Obhut von Wolfgang Förstel.
Von dem Ehrenvorsitzenden Gustav Aßmann wird eine neue Vereinsstandarte eingeweiht, die vom Elfriede Oorlog gestickt
und gestiftet wurde, dazu kommen acht neue Satteldecken. Auf dem Turnier der Kat. C am 9. April freuen sich die
Nachwuchsreiter, nicht immer im Schatten der höheren Klassen stehen zu müssen, heute sind sie unter sich.
Hier setzt sich Ulrike Phillips/ Tammingaburg mit "Hansi" in der E- Dressur auf den 2. Platz Holger Willms im E-Springen
mit "Gino" auf den 3. Platz und im Reiterwettbewerb Rudolf Boekhoff mit "Fury" in der 3. Abt. an die 1. Stelle.
In dem Programm der Jugendabteilung von Tammingaburg am 29. April, in einem Winterschlussreiten,
werden Dressur- und Springvorfürungen, das Voltigieren und eine Schaunummer von Petra Boom auf dem Spanischen Pferd
"Lusitana". gezeigt. Neben Spielen auf und mit dem Pferd ist auch die Möglichkeit gegeben, dass Kinder von Gästen auf
dem Pony reiten können. Auf einem Reitturnier im benachbarten Saterland dominiert abermals
Elisabeth Spin/ Tammingaburg auf "Hansi" im L- Springen. Im Mannschaftsspringen der Kl. A gewinnt die Mannschaft
Tammingaburg, eine weitere Mannschaft von uns liegt an dritter Stelle. Inzwischen ist für Andrea Waldmann nun
Monika Block als neue Reitlehrerin eingestellt. Auf dem Turnier in Esens siegt hier von Tammingaburg Claudia Steffens
mit "Pik Dame" im Stilspringen Kl. A und im L- Springen. Es war für sie der erste große Erfolg. Im Zeitspringen der Kl. L siegt
Fred Grahn auf „Wieso" vor Elisabeth Spin auf "Hansi". Am 24/ 25. Juni findet ein Turnier in Upiengen/ Kleinoldendorf statt.
Auch hier können sich von unseren Reitern -schon öfter genannte- gut placieren. Siegreich im Mannschaftsspringen
Kl. A/ Kat. B ist die Mannschaft von Tammingaburg mit Claudia Duis, Fred Grahn und Monika Block. Trotz Pferdewechsel und
den besten Ponyreitern aus Deutschland konnte Marcus Dirks den 3. Platz in der Westfalia - Trophi in der Stadthalle Bremen
erringen. Bei den Weser- Ems- Meisterschaften der jungen Reiter und Junioren in Merzen bei Osnabrück nimmt auch
Janine Spin von Tammingaburg teil, belegt im Siegerspringen der Kl. M den 2. Platz und liegt in der Gesamtwertung auf
dem 5. Platz. Das Zeltlager der Kinder und Jugendlichen wird vom 21. bis 23. Juli bei Heinrich Gosch am Rhaudermeer mit
Ausritten, Reiterspielen und einer Grillfete veranstaltet. Für die Sommerferien sind wieder Reitstunden angesagt, die auf
die Vorbereitung zum Erwerben des Reiterpasses zielen. Das "Kleine Hufeisen" zu Beginn dieses Jahres von der
Deutschen Reiterlichen Vereinigung kreiert- können erstmalig im August die jüngsten Reiter von Tammingaburg erfüllen
unter Monika Block. 20. Oktober wieder das übliche Aalessen im Clubraum. Auch einige Tage werden von Reitern auf
Norderney verbracht. Erfolgreich verläuft unser Vereinstumier am 5. Nov. Bei diesem Kat. C- Turnier setzt sich Rudolf Boekhoff
mit seinem Pferd "Jury" an die Spitze. So wird er wohl in der nächsten Saison nicht mehr in der Kat. C starten sondern in Kat. B
aufsteigen. Die Springprüfung in Kl. L, Kat B gewinnt Fred Grahn auf "Wieso". Britta Sanders deklassiert auf "Can" die übrigen
Teilnehmer in der E- Dressur Kat. C mit der Note 7,3. Einen Reitertag veranstaltet die Lebenshilfe in Leer bei uns mit
therapeutischem Reiten am 11. Nov. Zum 2. Male findet am 17. Nov. ein ..Ippe -Cup- Turnier" bei uns statt.
Ippe Janssen hatte 6 Firmen als Sponsoren gewinnen können. Kommissionsbeauftragter ist Hans Roddewig, Parcourschef
Landestrainer Gerd Demme. Die Spingelite von ganz Ostfriesland hat sich zusammengefunden. Gewinner des Ippe -Cup- ist
diesmal Hanno Freerksen vom RuF Petkum Oldersum. Sieger im M- Springen der Kat. A wird Fred Grahn mit "Wieso" und wird mit
dem Titel des am besten gepflegten Pferdes belohnt. Die Vorführung einer Jazzdance- Gruppe beeindruckt die Zuschauer und
auch ein Pferdelotto wird gern angenommen, mit dem man auf den Sieger setzen Konnte. Die Gewinner bekamen vom
Veranstalter schöne Preise. Klaus Gosch wird Anfang Dez. zum Landesjugendwart gewählt. Am 2. Dez. wird wieder unser
Reiterball im Ostfriesenhof zünftig gefeiert. Im Reitstall begehen wir am 16. Dez. bei Kerzenbeleuchtung und Beschenken
der Kinder die "Pferdeweihnacht" zur Freude der Kinder und Eltern bedankt sich das Pony "Rower" mit einem Männchen
bei dem Weihnachtsmann.

1988
In einer Zusammenkunft des Vorstandes und der Geschäftsführungsmitglieder der Lebenshilfe Leer Anfang Januar,
berichtet Jutta Laufenberg über das therapeutische Reiten für die Behinderten in unserem Verein, sie gibt ihnen mit den
Pferden "Daisy" und "Jan" Unterricht, und berichtet von Erfolgen bei vielen Schülern innerhalb der Jahre seit Gründung des
Behinderten Reitens. Im Augenblick werden etwa 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterrichtet. Klaus Gosch kann dann
eine Spende an die Behinderten überreichen, die aus dem Tombola- Erlös des Ippe- Cup- Turniers zusammengekommen war.
Der Betrag für die Unterrichtsstunde wird um 5% erhöht werden. Zu Beginn des Unterrichtes wird gebeten, 2 gesattelte Pferde
bereit zu haben. Am 7. Febr. ist Boßeln mit Grünkohlessen im Clubraum. "Pappnasenball" feiern wir am 13. Febr. Ein Turnier für
Nachwuchspferde (4 bis 6 jährige) am 6. März findet bei uns zum zweiten Mal statt. Es ist eine Material- und Eignungsprüfung.
In der Materialprüfung ist der Hengst "Großglockner" öfter plaziert. Unsere Voltigiergruppe unter Heike Biermann zeigt in einer
Pause ihre Fähigkeiten und ihr Können auf dem Großpferd "Daisy". In der JHV wird Martina Buss, die in der Jugendversammlung
am 25. März von den Jugendlichen zur Stellvertreterin des Jugendwartes gewählt war, von der Versammlung bestätigt,
während der gewählte Jugendwart in geheimer Wahl von der Versammlung nicht bestätigt wird. In einer folgenden
Vorstandssitzung wird Martina dann kommissarisch zur Jugendwartin ernannt, ihre Vertreterin ist Iris Holzapfel.
Für die Reitlehrerin Jutta Laufenberg gibt es einen Extra- Dank für steigende Schülerzahlen. Rund 4500 Schulstunden,
monatlich 375, wurden 1987 abgehalten. Positiv wirkte sich das therapeutische Reiten für die Lebenshilfe von montags bis
donnerstags, ebenso auch freitags für die BS Leer aus. Neben dem hier schon genannten J. Decker erreichten im letzten Jahr
Elisabeth Spin (32), ihre Schwester Janine (27), Sabine Specht (20), Hans- Dieter Bärens (19) und Gerfried Junker (17) die
meisten Platzierungen auf Turnieren. Eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags wird von der Versammlung mit großer Mehrheit
angenommen. So steigt er ab 1. April für Jugendliche auf 3,50 DM und für Erwachsene auf 5,50 DM im Monat.
Auch ein Familienbeitrag von monatlich 14,50 DM wird verabschiedet. Jutta Laufenberg ist bereit, sich im Winter für
einen 1- sündigen Reitlehrgang kostenlos zur Verfügung zu stellen. Klaus Gosch wird die Silberne Ehrennadel des
Weser- Ems- Verbandes der Reit- und Fahrvereine verliehen. Das 2. Reitturnier bei uns findet ab 17 Uhr am Freitag, den
15. April bis Sonntag, den 17. April statt. Es ist ein B- Turnier mit Dressur und Springen, der Sonntag ist dem Nachwuchs
vorbehalten (C). Es sind Reiter aus dem ostfriesischen Raum vertreten. Im Mannschaftsspringen der Klasse L verfehlt die
Mannschaft von Tammingaburg hier den Sieg um nur 0,2 Sek. Zwei Ausritte mit Privatpferden werden geplant u. a. in den
Heseler Wald. Am 11. Juni ist ein Helferabend mit Grillen für die Helfer des Turniers im April. In den Sommerferien laufen
wieder Reitkurse. Der große Preis von GHIOP Hannover und Berlin geht an Marcus Dirks mit dem Pony Nablirka, außerdem
erreichten die beiden 2 und 3 in Beek in den Niederlanden, Engelholm Schweden, lyerday Schweiz, und Brüssel Belgien.
Beim Vereinsturnier am 10. Juli können sich erstmalig unsere Reiter/ innen in Prüfungen für den reiterlichen Nachwuchs,
bei Reiterspielen, Prüfungen für aktive Reiter und Freizeitreiter aneinander messen, was den Teilnehmern und den Zuschauern
großen Spaß bereitet. Glückliche Gewinner sind dann im E- Springen Sabine Specht auf "Black Lady" und Enno Möller auf
„Valencia" im A- Springen. Auch die Voltigiergruppe zeigt ihr Können. Dabei lockern Geschicklichkeitsprüfungen nebenher
noch auf. Prüfungen für den Reiterpass stehen im August wieder auf dem Programm. Bei den Kreismeisterschaften,
einem B/ C Turnier erringt die Mannschaft von Tammingaburg mit ihren Ponies im Kat. C, Kl. E im Springenden Sieg und wird
somit Kreismeister. Neben weiteren von uns belegten Plätzen, liegt die Springmannschaft in Kat. B von unserem Verein auf dem
2. Platz. Am 9. Sept. begehen wir in der Reithalle den Polterabend für Jutta Laufenberg und Heiko Koolmann, die am folgenden
Tag um 17 Uhr in der Kirche zu Amdorf getraut werden. Unsere Reiter stehen Spalier und begleiten das Brautpaar in der K
utsche mit zur Reithalle. Reiterpässe und Reitabzeichen werden noch mal Anfang Oktober feierlich überreicht.
Inzwischen wird unsere Reitlehrerin Jutta nach 5 jähriger Tätigkeit verabschiedet. Für sie wird Andrea Waldmann im Oktober
eingestellt. Auf der Ostfrieslandschau im Oktober in Leer stellen wir uns ein weiteres Mal der Öffentlichkeit vor.
Freitag, den 28.10. ist Aalessen im Clubraum. Am 27. Nov. findet mit Ponyreiten, Voltigieren, einem "Pas de Deux",
einer Quadrille, dem "Feuerwerk aus Portugal" und einem A- Springen mit Stechen der "Tag der offenen Tür" statt,
der zu aller Zufriedenheit und mit guter Resonanz verläuft. Unseren Reiterball feiern wir am 3. Dez. wieder im Ostfriesenhof,
diesmal ohne den Reitverein Leer. Hier sind dann auch Ehrungen für Fred Grahn, Enno Möller, Silke Schmidt und Gerfried Junker,
die in der Vielseitigkeits- Bezirksmeisterschaft Sieger wurden. Elisabeth und Janine Spin mit Tanja Dirks und Fred Grahn wurden
Vize- Bezirksmeister im Mannschaftsspringen und Elke Neehus, Marianne Zengler, Holger Willms, Heinz- Dieter Bärens Kreismeister
im Mannschaftsspringen der Kat. C. Erfolgreichster Reiter war der 11 jähriger Rudi Boekhoff.
Am 18. Dez. wird wieder zur Pferdeweihnacht in die mit vielen Kerzen beleuchtete Halle eingeladen zum Flöten und Singen
einiger Kinder, dem Lesen einer weihnachtlichen Geschichten dem Beschenken der Schul- und Privatpferde, zu Kakao, Kaffee
und Kuchen und Essbeutelchen für die Kinder.

1987
Am 17. Januar ist unsere neue Reithalle fertig gestellt. Zu diesem Tag der Einweihung sind viele Ehrengäste eingeladen.
Architekt Thieben übergibt dem 1. Vorsitzenden Heiko Koolmann symbolisch den Schlüssel und damit die "Halle ihrer
endgültigen Bestimmung. Worte des Dankes ergehen besonders an MdB Rudolf Seiters, der durch seine Kontakte zur
"Aktion Sorgenkind" nicht unmaßgeblich zum Gelingen der Anlage beitrug. So beteiligte sich diese mit 264.000 DM,
225.000 DM kamen aus ABM- Maßnahmen, 60.000 DM muss der Verein selbst aufbringen. Weitere Hilfen werden noch
erwartet. Die Halle kann nun mit ihren 1237 m² (33,5 m Breite und 61m Länge) Turniere der Kat. A austragen.
Ein von den Reitern und Reiterinnen vorgeführtes Programm verschafft dem Ganzen den rechten Rahmen.
Ein Talentförderlehrgang vom Bezirksverband Ostfriesland unter Landestrainer Demme wird in unserer Halle durchgeführt.
In einem weiteren Bezirksentscheid, am 15. Febr. bei uns, steht dann die Auswahlmannschaft für den Jugendwettkampf
auf Weser- Ems- Ebene fest. Unter den 6 jugendlichen Reiterinnen sind dann auch Janine Spin und Sabine Specht von
unserem Verein vertreten. Bei den Weser- Ems- Meisterschaften im März in Bad Iburg liegen unsere Reiterinnen schließlich
nur auf Platz 4, obwohl sie zunächst gut lagen, kamen dann aber mit den gelosten Pferden nicht zurecht. Am 24. Febr. wird
unser lustiger Pappnasenball in unserem Clubraum gefeiert. Ein einmaliges in unserer neuen Reithalle ausgetragenes Turnier
für Nachwuchspferde findet am 1. März in einer Material- und Eignungsprüfung in der Kategorie B statt. Es bringt viel Anklang
im Raum Weser- Ems und zieht interessierte Züchter an. In der Materialprüfung für 4 jährige Pferde in Kat. B siegt
Antje Oosterwyk aus Samern/ Nordhom auf ihrem Fuchswallach "Tabaluga" von "Traugott/ Weingau" Schüttdorf.
Ein Erfolg für die ehemalige Reitlehrerin des RuF Tammingaburg. In der Spezialspringpferdeprüfung Kl. L für 4- 6 jährige
Pferde liegt Elisabeth Spin/ Tammingaburg auf ihrem Pferd "Na sowas" von "Nebelwerfer", Züchter Bertold Behrends/ Detern
an 4. Stelle. Marcus Dirks wird mit 12 Jahren in den Ponybundeskader aufgenommen. Vom 3. bis 5. April findet bei uns ein
Turnier in der Kat. B statt. Es umfasst A- Dressuren, A-Springen, L- Dressuren, L- Springen, M- Springen, Mannschaftsspringen
sowie in Kat. C einen Reiterwettbewerb für Pferde und Ponies und Führzügelklasse für die Jüngsten. In einer Abt. für Damen,
einem Springen der Klasse A, siegt E. Spin auf "Hansi". An dritter Stelle liegt hier Maike Eimers/ Tammingaburg auf "Rexona".
Bei einem Turnier in Bunde im April setzt sich E. Spin auf "Hansi" in einem A- Springen an die erste Stelle.
Die Mannschaft Tammingaburg liegt im Mannschaftsspringen Kl. L auf dem 2. Platz. Inder JHV am 16. April wird besonders
der Bau der neuen Reithalle angesprochen und den vielen ehrenamtlichen Helfern gedankt, die ohne Entgelt in Arbeitsdiensten
helfen und so auch neben hauptamtlicher Tätigkeit- das Fundament für eine funktionierende Vereinsarbeit legen können.
1986 ist bisher das bedeutendste Jahr in der Geschichte des Vereins. Hergen Sanders, bisher Geschäftsführer wird
einstimmig zum neuen Geschäftsführer gewählt. Neuer Hallen- und Platzwart wird Erich Müller (einst).
In der vorausgegangenen Jugendversammlung wurde Ulrike Ernst erneut zur Jugendwartin gewählt. Ihre Stellvertreterin
wurde Marina Büß. Beide werden von der Versammlung nun bestätigt. Im Juni bestehen 19 Kandidaten den Reiterpass,
1 Reitabzeichen in Klasse III in Bronze wird vergeben. Heike Biermann unterrichtet mit dem Schimmel "Daisy" jeden Dienstag
von 14 bis 15 Uhr und von 15 bis 16 Uhr im Voltigieren. Ein Kurs für Kinder in den Sommerferien wird dienstags, mittwochs
und donnerstags jeweils von 10 bis 12 Uhr angeboten. Für das Turnier am 11./12. ist ein Arbeitsdienst angesetzt mit
Erbseneintopf am Mittag. Auf unserem Turnier in Kat. C/ B am 11./12. Juli, an dem Reiter aus dem Beziksverband Ostfriesland,
dem Kreisverband Leer, dem Kreisverband Aschendorf- Hümmling und dem Reitclub Helle/ Westerstede teilnehmen,
ermöglicht die Ausschreibung (A- Springen, L-Springen, A- Dressur, E- Springen, E- Dressur, Pony- Springen, Pony
Reiterwettbewerb und einer Führzügelklasse) auch dem reiterlichen Nachwuchs die Teilnahme. Hier siegt E. Spin im
Zeitspringen auf „Hansi". Heike Biermann erreicht im L- Springen 1. Abt. einen 2. Platz auf "Volt". In den Ferien laufen
dienstags, mittwochs und donnerstags Reitkurse auch für Nichtmitglieder. Hier wurde das Angebot für Anfänger
angenommen. Ein Zeltlager ist am 15. und 16. August wieder am Rhaudermeer geplant, wegen schlechten Wetters sind
nur Reiterspiele in der Halle vorgesehen. 16 Reiterpässe und 4 Jugendreiterabzeichen in Bronze, dazu 2 Reitabzeichen in Bronze,
werden im September von den Richtern Duin und Janßen in Tammingaburg vergeben. Am 30. August unternehmen etwa
20 Teilnehmer eine Planwagenfahrt zur Familie Dormeyer in Collinghorst. Eine deftige Erbsensuppe erwartet sie dort bei einer
Rast im Garten. Einige Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, die Fahrt auf dem Rücken der Pferde zu begleiten.
Johann Decker belegt bei seiner Teilnahme an den Military- Europa- Meisterschaften der jungen Reiter in Polen im September
in der Einzelwertung einen 8. Platz. Gerfried Junker erreicht bei den Weser- Ems. Meisterschaften in Aschendorf einen 3. Platz.
Dienstags von 18 bis 19 Uhr gibt es eine neue Abteilung, in der hauptsächlich Eltern von Reitschülern dabei sind.
An einem Turnier für Behinderte in Oldenburg nahm auch unsere Abteilung mit dem Schulpferd "Daisy" teil.
An einem Sonntag im Monat wird vormittags eine Quadrille für Erwachsene geplant. Anfang November gibt es bei uns einen
nicht alltäglichen Vergleichswettkampf auf freundschaftlicher Basis mit dem Reitverein Filsum. Geschicklichkeit und Schnelligkeit
hoch zu Ross und "zu eigenen Füßen" waren gefordert. Unter Anfeuerungen und Zurufen siegten hier die Filsumer mit
großem Beifall. Das Interesse der Zuschauer fand dann noch das Pferd "Westerberg" von Harald van Hoorn, an dem
Gerd Wildfang interessiert war. Es musste Hindernisse bis zu etwa 1,80 m überwinden. Zur Vorstandssitzung am 6. Nov. ist
Frau Helene Junker mit Frau Frey und Herrn Frey von der Lebenshilfe Leer eingeladen.
Sie spricht sich anerkennend über das therapeutische Reiten aus, von den Teilnehmern daran wird es sehr positiv
aufgenommen. Sie bittet um eine weitere Stunde. Erhöhung der Preise um 5% können aber erst im März 1988 vorgenommen
werden, nach Ablauf des Vertrages. Vom Reitverein wird ein zweites Pferd für das therapeutische Reiten angelernt.
Auf dem November- Turnier soll es eine Tombola zu Gunsten der Lebenshilfe geben. "Guten Sport in einer herrlich
geschmückten Halle" erleben fast 2000 Besucher am 15. Nov. beim Ippe Cup, erstmalig gesponsert von dem Geschäftsführer
Ippe Janssen aus Aurich, er hat es geschafft, für alle Prüfungen namhafte und ausländische Hersteller von Jeansmoden als
Sponsoren zu gewinnen. Acht Springprüfungen gibt es, wobei es in einer Punktwertung aus zwei L- Springen und einem
M- Springen erstmals um den Ippe- Cup für den besten Springreiter geht. Diesen gewinnt E. Spin auf !Hansi"/ Tammingaburg.
Ehrungen, Pokale und Preise gibt es viele. Landesmeister Gerd Demme/ Helle fungiert als Parcours- Chef. In einer
Show- Einlage fasziniert Ellen Graepel mit einer Dressur ihres Andalusiers. Bei einer Verlosung geht es um Sachpreise, sowie
um einen Reinerlös, der für die Lebenshilfe Leer bestimmt ist. Dieses reine Springturnier war für Pferde und Ponies in den
Klassen L und M ausgeschrieben. Am 12. Dez. feiern wir wieder mit dem Reitverein Leer im Ostfriesenhof unseren
gemeinsamen Reiterball bei "Schweineschießen" und in fröhlicher Runde bis in den frühen Morgen.
Unsere ."Pferdeweihnacht" ist wieder am 17. Dez. Diesmal spielt auch ein kleiner Flötenchor, auch eine Geschichte
wird vorgelesen.